Jetzt ist es zu einem weiteren Trauerfall in unserer Bruderschaft gekommen.

Wir trauern nun auch um

Liesel Evertz,

die ganz plötzlich und vollkommen überraschend von uns gegangen ist.

Sie war von 1983 bis 1984 Königin unserer Bruderschaft an der Seite ihres Mannes, König Günter Evertz. Sie hat viel für das Wohl unserer Bruderschaft geleistet. Überwiegend mit Arbeiten, die meist im Hintergrund ablaufen, die aber nicht weniger sehr wichtig sind. Dafür sagen wir ihr hiermit noch einmal danke und werden sie ganz bestimmt noch lange ehrenvoll in Erinnerung behalten.

 

Die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Lützenkirchen

trauert um ihren Schützenbruder

Günter Laube

Geboren am 16.03.1930

Seit 15.01.1964 Mitglied der St. Seb. Schützenbruderschaft Lützenkirchen

Günter war ein äußerst hochverdienter und herzensguter Schützenbruder.

Er war der älteste Schützenbruder und gleichzeitig am längsten Mitglied, nämlich ganze 56 Jahre.

In der Zeit als er mit seiner Frau, unserem „Julchen“, die Gaststätte „Lehmkuhle“ führte, gab er der Schützenbruderschaft Lützenkirchen ein Vereinsheim, das wie „unser Zuhause“ war. Mit seiner außergewöhnlichen Offenheit und Ehrlichkeit setzte er sich stets für das Wohl unserer Bruderschaft ein und sorgte außerdem immer für sehr viel Unterhaltung, Spaß und Freude.

Er war Schützenbruder mit Leib und Seele für „Glaube Sitte und Heimat“, wie man ihn sich nicht besser vorstellen kann. Nun ist er von uns gegangen.

Wir vermissen ihn sehr und werden ihn in bester und ehrenvoller Erinnerung behalten.

Die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Lützenkirchen durch den 1. Brudermeister Karl Flemm

 

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder
sowie Freunde und Bekannte der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Lützenkirchen.

 

Wieder ist ein Schützenjahr zu Ende gegangen und wir sind wieder ein Stück näher an unser 600 jähriges Jubiläum im Jahr 2023 herangerückt.

2019 war ein sehr erfolgreiches Jahr und so hatte auch 2020 bestens begonnen. Wir hatten eine sehr ruhige und erfolgreiche Jahreshauptversammlung, in der wir die Weichen für das kommende Schützenjahr auf Erfolg stellen konnten. Das Patronatsfest wurde mit der tollen Unterstützung durch unser Königspaar Hans Georg Wieschollek und Ele Hebbel zu einem super Erfolg. Während schon die Vorbereitungen auf das Bezirks-Königs-Schießen liefen, wobei unser König die gute Möglichkeit auf den Sieg und auf den Titel des Bezirks-König hätte, kam die totale Enttäuschung. CORONA und LOCKDOWN waren ab sofort die Worte, die alles zunichte machten. Alle Veranstaltungen unserer Bruderschaft, auch die der befreundeten Bruderschaften sowie vom Bund und allen befreundeten Vereinen mussten abgesagt werden. Das betraf als nächstes die Begleitung der Kommunionskinder, den Frühschoppen unserer Feuerwehr und sogar die Fronleichnamsprozession. Dann folgte etwas, das es seit dem 2. Weltkrieg noch nicht gegeben hat. Wir mussten unser Schützenfest schweren Herzens absagen. Auch alle anderen Bruderschaften und Vereine mussten diese Entscheidung für ihre Feste treffen. Nach nun vielen Einschränkungen in unserem Arbeits- und Privatleben ging jetzt auch das Vereinsleben verloren. Viele geplante Veranstaltungen, sei es die Fahrt unserer Jugend nach Holland, das Pfarrfest, das Erntedankfest oder sogar unser „Haxen-Fest“ mussten abgesagt werden. Im Jahr 2019 waren endlich unsere Winterschießen durch eine besserte Teilnahme unserer Mitglieder wieder im Aufschwung. Diese mussten nun, genau wie unsere jährliche Weihnachtsfeier, leider ausfallen. So erfolgreich das Jahr 2020 begonnen hat, so traurig ging es dann zu Ende. Lediglich die Verabschiedung unseres Präses Helge Korell konnte noch würdevoll am 20.09.2020 vorgenommen werden. Wir haben uns bei ihm für die vielen Jahre als Präses bedankt und ihn zum Ehren-Präses ernannt.

Kein Mensch hätte jemals daran gedacht, dass ein winziges Virus, das man nur unter einem Elektronenmikroskop erkennen kann, die ganze Welt so total auf den Kopf stellen kann. Viele Millionen Menschen weltweit sind daran erkrankt und viel hunderttausend sind verstorben. In unserer Bruderschaft ist noch kein Fall einer Infektion bekannt geworden. Wir bekunden hiermit unser Mitgefühl und schnelle Genesungswünsche an die Erkrankten und unsere aufrichtige Anteilnahme und Trauer allen Leuten, die einen geliebten Menschen verloren haben.

Die Hoffnung auf ein gutes und schönes Schützenjahr 2021 ist leider schon jetzt getrübt.

So können wir unsere Jahreshauptversammlung, wie geplant am 16.01.2020, leider nicht abhalten. Hier sollte neben den üblichen Regularien die neue Satzung in Heftform ausgegeben werden. Außerdem sollte hier der neue Pfarrer Herr Heinz Liesen zum neuen Präses ernannt werden. Das muss nun auf einen späteren Termin verlegt werden. Auch unser traditionsreiches Patronatsfest kann am 23.01.2021 nicht stattfinden. Hier besteht die Überlegung, das mit der Jahreshauptversammlung zu verbinden und als ein internes Vereinsfest zu gestalten, sobald die Infektionsschutzregeln das wieder zulassen.

Trotz all dieser Probleme sollten wir den Mut nicht verlieren und unser Vereinsleben auf keinen Fall aufgeben.

Besinnen wir uns auf die Gründung unserer Bruderschaft vor 1423. Beschützen, helfen und zusammenhalten, daraus ist unser Motto „Für Glaube Sitte Heimat“ entstanden. Es mussten auch hier schwere Krankheiten und zwei Weltkriege überstanden werden. Das war bestimmt nicht leicht, aber die Mitglieder und Freunde der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Lützenkirchen haben es geschafft, sonst würden wir ja jetzt nicht so kurz und erwartungsvoll vor unserem 600 jährigen Bestehen sein. So sollten wir auch jetzt zu diesen grundlegenden Werten bereit sein, wenn wir erfahren, dass dringend in unserer Gemeinde Hilfe benötigt wird. Wir haben teilweise den Ordnerdienst in der Kirche übernommen, aber es könnten auch weitere Dinge erforderlich werden und dazu sollten wir uns bei Bedarf immer bereit erklären.

Als Brudermeister glaube ich fest daran, dass wir das Jahr 2021 gut überstehen werden, selbst wenn wir unser Schützenfest und viele andere Veranstaltungen auch in diesem Jahr wieder absagen müssen.

Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Königspaar, dass es sich bereit erklärt hat, als Würdenträger die Bruderschaft über diese schwere Zeit weiter zu vertreten.

Die Zeit heilt Wunden und es wird auch nach einem Gewitter wieder die Sonne herauskommen.

So wünsche ich uns allen nur das Beste für das Jahr 2021

Euer 1. Brudermeister

Karl Flemm

 

Lützenkirchener Schützen begleiteten ihre Königin Ele Hebbel

zum 64. Bundesköniginnentag in Köln-Stammheim am 02.06.2019

 

Bei strahlendem Sonnenschein machte ich mich voll freudiger Erwartung als frisch amtierende Schützenkönigin mit meinem Mann König Hans Georg Wieschollek samt unserem Hofstaat und großem Gefolge aus unserer Bruderschaft am 02.06. auf den Weg nach Köln-Stammheim.

Der alljährliche Bundesköniginnentag gilt als Hochfest für alle Königinnen sowie alle Frauen, die in den vielen Bruderschaften mitwirken und das Vereinsleben aktiv gestalten.

Der Vormittag begann mit einer Prozession der Marien-Statue von St. Maria Geburt in den Schlosspark, wo Sema Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Schirmherrin des 64. Bundesköniginnen-  tages, ihr Grußwort an die vielen Teilnehmer richtete. Ein absolutes Highlight war dann der Freiluft-Gottesdienst in der wunderschönen Schlossparkanlage mit seinem historischen Baumbestand, ausgedehnten Grünflächen und direktem Rheinblick.

Nach der Messe formierten sich alle Königinnen und Schützen aus den sechs Diözesen Aachen, Essen, Köln, Münster, Paderborn und Trier sowie die Tambourkorps und Musikkapellen zum großen Festumzug durch Stammheim. Überall am Straßenrand jubelten uns viele Zuschauer herzlich zu und zum Höhepunkt natürlich auch die Prominenz auf der Ehrentribüne, die mitten im Dorfkern aufgebaut war. Nach über 3 Stunden Zugweg kamen wir trotz Hitze mit über 30 Grad im Schatten, aber überglücklich am geschmückten Festplatz der Stammheimer Bruderschaft an.

Es war für mich ein traumhafter Tag, den ich sicherlich noch sehr lange in Erinnerung behalten werde und ich danke allen unseren Schützen (Schwestern, Brüder und unserer Jugend) dafür, dass sie mir diesen Teilnahmewunsch in so zahlreicher Begleitung erfüllt haben.

 

Herzlichen Dank

Eure Königin Ele

 

 

 

Haxenfest 2018 Saal

Am 13.Oktober 2018 feierten die Haxenfreunde der St. Seb. Schützenbruderschaft ihr traditionelles, weit über die Grenzen Lützenkirchens hinaus bekannte Oktoberfest. Für das gute Essen mit leckeren Haxen, Hähnchenschenkeln oder Fleischkäse mit Beilagen sorgte Denis Schneider, Inhaber der Gaststätte Beckmann.

weiterlesen