Weinprobe wird am 12. September 2020 nachgeholt

Am 9. Mai war im Pfarrsaal eine große Weinprobe mit dem Winzer Roman Auler von der Mosel vorgesehen. Wegen „Corona“ mußte diese schöne Veranstaltung leider abgesagt werden.

Nun möchten wir eine kleine Weinprobe in unserer Schützenklause ausschließlich für unsere Mitglieder veranstalten. Es geht leider nicht anders, weil die teilweise nicht zu Ende gedachte und mit heißer Nadel gestrickte Coronaregelung uns dazu zwingt, so zu verfahren. Diese „Mini-Weinprobe“ soll als Dankeschön an die Mitglieder für ihre Treue zu unserer Bruderschaft und ihrer Unterstützung gelten.

Am Samstag, dem 12. September 2020, ist folgendes geplant – immer vorausgesetzt die dann geltende Coronaregelung macht uns nicht wieder einen Strich durch die Rechnung –:

Der Beginn sollte zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr liegen. (Hier ist eine Absprache mit den Mitgliedern, die Interesse haben, noch möglich).

Es werden 12 verschiedene Weinsorten zur Verfügung stehen. Zur Verkostung wird zunächst nur ein 0,1 Ltr. Glas halb gefüllt ausgegeben. Über ein Bildwiedergabegerät wird ein Film gezeigt, in dem der Winzer immer die entsprechende Erklärung zu dem jeweiligen Wein gibt. In der Regel wird mit dem trockenen Wein angefangen und das geht dann bis zu dem „richtig“ süßen Wein. Zwischen den einzelnen Weinsorten gibt es zur Geschmacksneutralisierung Brot und Gebäck. Am Ende der Veranstaltung werden dann in gemütlicher Runde noch alle Reste verzehrt und so kann jeder noch versuchen den Wein, der ihm zugesagt hat, noch einmal richtig zu verkosten.

Diese gemütliche Runde soll anschließend weitergeführt werden mit „Ende offen“. Es wird dann auch ein Imbiß mit z. B. Würstchen, Frikadellen und Salaten angeboten.

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung bis zum 30. August ist unumgänglich, da eine vorherige Kalkulation sonst nicht möglich wäre.

Die Anmeldungen werden von Waltraud Engelen (Tel.: 02171-5809624) und Karl Flemm (Telefon: 02171-57490 und 01516-8850100 / Email: karl.flemm@t-online.de) angenommen.

Da dies ein „Dankeschön“ sein soll, werden keine Kosten für die Weinprobe berechnet. Über eine freiwillige Spende würden wir uns jedoch freuen. Die Kosten für Speisen und Getränke nach der Weinprobe müssen selbst übernommen werden.

Sollte Interesse an einem bestimmten Wein bestehen, so können Bestellungen über Karl Flemm (Kontaktdaten siehe oben) abgewickelt werden.

Kommentar verfassen