Bedingt durch die Corona-Schutzmaßnahmen konnten fast 2 Jahre lang keine Veranstaltungen – weder öffentlich noch vereinsintern – durchgeführt werden.

Am 28.08.2021 war es dann endlich wieder möglich, ein größeres gemeinsames Treffen unserer Bruderschaft zu veranstalten.

Nach dem Gedenken unserer verstorbenen Vorfahren kam es zu einer Besonderheit, die es bis zu diesem Zeitpunkt noch nie gegeben hatte.

Um die heilige Messe zu zelebrieren versammelten sich 6 Seelsorger um den Altar, an dem sie viele Jahre zuvor ihren Dienst geleistet haben bzw. heute leisten.

So konnten wir unsere Ehrenpräses, die Herren Pfarrer Hans Thüsing, Pfarrer Franz Josef Pitzen und Pfarrer Helge Korell in der Pfarrkirche St. Maurinus begrüßen. Sie sind dazu gerne nach Lützenkirchen gekommen. Unser neuer Präses Herr Pfarrer Heinz Liesen hatte die Gestaltung und die Leitung der heiligen Messe übernommen. Selbstverständlich gehört auch unser Herr Pastor Pfarrer Ulrich Sander dazu. Sehr verbunden sind wir auch mit unserem ebenfalls anwesenden Diakon Carsten Lüdiger.

Leider fehlte ein hoch verdienter Würdenträger in dieser Runde, nämlich der Herr Prälat Erich Läufer. Er mußte kurz vor der Veranstaltung seine Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen absagen. Als Bezirkspräses des Bezirksverbandes Rhein-Wupper-Leverkusen ist er schon weit über 40 Jahre besonders innig mit den Schützenbruderschaften und folglich mit ihrem Wahlspruch „Für Glaube Sitte und Heimat“ verbunden. Schade, daß er nicht dabei sein konnte und die eigentlich ihm zugedachte Predigt halten konnte. An dieser Stelle wünschen wir ihm „Gute Besserung und alles Gute für die Zukunft!“.

Nach Gottes Segen in der heiligen Messe folgte der profane Teil unseres Bruderschaftstages im Pfarrsaal in gemütlicher Runde mit einem Imbis, Filmvorführungen von älteren Schützenfesten und sonstigen Veranstaltungen. Später dann folgte der obligatorische Kaffee und Kuchen mit musikalischer Unterhaltung. Zum Ausklang ging es schließlich in gut gelaunter und fröhlicher Stimmung heimwärts.

Wir sind sicher, daß dieser ganz besondere Bruderschaftstag uns allen für immer in angenehmer Erinnerung bleiben wird. Es zeigte sich einmal mehr, daß das Bruderschaftsleben in der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Lützenkirchen trotz des langen Stillstandes durch Corona wegen des festen Zusammenhalts unter den Schützenschwestern und -brüdern, beständig ist und eine große Zukunft vor sich hat; auch über das 600 Jahres-Jubiläum in 2 Jahren hinaus.

 

Leverkusen:Öffentliche Festmesse zum Bruderschaftstag der Schützen in St. Maurinus.

 

 

Und hier noch ein Foto unseres Bezirkspräses Prälat Erich Läufer:

Für die Schützenbruderschaft:
Karl Flemm
1. Brudermeister